Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Art in the City | June 25, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

LAURA OWENS in der Secession Wien

LAURA OWENS in der Secession Wien

| On 15, Aug 2015

Die riesengroße Leinwandbilder mit angemalten Zeitungsseiten – Arbeiten, die eigens für die Secession gemacht worden sind, passen wie die Faust auf’s Auge zu dem großen, weißen, lichtdurchfluteten Ausstellungsraum der Secession. Was Sinn macht, wenn man bedenkt, dass Laura Owens ihre Arbeiten meist in Beziehung zu Ausstellungsräume und Architektur stellt.

Bereits beim Betreten des Gebäudes sieht man die auffällig großen Bücher, in denen man ihre Arbeiten in Kleinformat ansehen kann.

Die aus Los Angeles stammende Künstlerin (*1970) beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit alten Zeitungen wie etwa Berkeley Barb und der Los Angeles Times aus den 1960er Jahren. Durch Zufall entdeckte Owens bei der Renovierung ihres Hauses Druckplatten der Los Angeles Times aus dem Jahr 1942, welche als Dämmamterial verwendet worden waren – das gleiche Jahr in dem ihr Haus gebaut worden war. Nachrichten mit Artikel über weltbewegende Ereignisse nur Monate nach Pearl Harbor, sowie Geschehnisse aus ihrem Heimatsort. Owens entschloß sich die Zeitungsseiten einzuscannen, sie mit Photoshop zu verändern und druckte sie mittels Siebdruck auf großformatige Leinwände, die sie anschließend mit großen, mächtigen Pinselstrichen anmalte.
Die einzelnen Zeitungsseiten der Ausstellung ergeben zusammen ein Ganzes – Farben und Texturen wiederholen sich und Motive finden in einem anderen ihre Fortsetzung.

Mehr zu Laura Owens

Alle von uns abgebildeten Werke unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Wir besitzen keine Rechte an den Werken.

Submit a Comment