Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Art in the City | June 25, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

Kunstausstellungen in Wien – für kein oder wenig Geld!

Kunstausstellungen in Wien – für kein oder wenig Geld!

| On 31, Mrz 2015

In Wien ein Museum zu besuchen ist Luxus?

Mag sein. Wenn man bedenkt, dass der Eintritt in viele Museen europaweit zumindestens für Studenten kostenlos ist, gönnt man sich entweder die Eintrittspreise, investiert in Jahreskarten oder verzichtet ganz darauf.

Es gibt noch andere Möglichkeiten für diejenigen, die sich für Kunst interessieren und sich mit dieser auseinandersetzen oder einfach mal etwas anderes ausprobieren wollen ohne dabei tief in die Tasche zu greifen.

1. Galerien

Ausstellungsansicht Pier Stockholm 2013

Ausstellungsansicht Pier Stockholm 2013 in der Lisabird Contemporary

Viele wissen es gar nicht, aber die Ausstellungen in Galerien sind kostenlos!

Sie werden gerne vernachlässigt, weil Galerien sich mehr für Sammler und Journalisten interessieren als für den Normalsterblichen, der „einfach nur schauen möchte“. Angst muss man aber trotzdem keine haben, denn Galeristen lassen einen in der Regel trotzdem gerne schauen. Zur Info: Galerien haben oft nicht weniger beeindruckende KünstlerInnen, wenn auch der Platz oft nicht reicht um großartige Ausstellungen zu kuratieren.

2. Vernissagen

Gallery Hopping Still

Film Still – AitC Video Galleryhopping in der Schleifmühlgasse

Wer gerne in Galerien gehen möchte, aber sich nicht mutterseelenallein die Ausstellung ansehen will, hat die Möglichkeit zu den Vernissagen zu gehen. Vernissagen finden in der Regel am Abend vor dem ersten offiziellen Ausstellungstag statt, wo auch die meisten Besucher erwartet werden und es kostenlosen Wein gibt! Man muss sich in der Regel für keine Vernissage anmelden, jeder kann hingehen und schön angezogen muss man auch nicht mehr sein. Außerdem ist das auch ein guter Weg neue Leute kennenzulernen, die – wie ihr sehen werdet, auch keine Kunstsammler sind. Zu empfehlen ist das Gallery Hopping der Schleifmühlgasse (Nähe TU Wien) – hier haben alle Galerien am selben Tag Vernissage und vor allem in den warmen Monaten ähnelt es mehr einem Straßenfest!

Übrigens haben die meisten Museen in Wien ebenfalls Vernissagen. Zu einigen wenigen kommt man ohne Einladung oder zumindestens einer Voranmeldung nicht hinein, aber die meisten, wie beispielsweise die Kunsthalle Wien im MQ sind frei. Hier kostet allerdings der Wein meistens etwas.

Um keine Vernissage zu verpassen, schaut mal auf unseren Vernissagenkalender oder meldet euch für die einzelnen Newsletter der Kunstinstitutionen an.

3. MAK – Museum Angewandter Kunst Wien

© MAK

© MAK

Das MAK Wien hat eine beeindruckende Sammlung von Design-, Möbel- und Architekturobjekten, sowie Gegenwartskunst. Aber auch für die Wechselausstelungen kommt man jeden Dienstag ab 18 Uhr bei freien Eintritt in das Museum, das an dem Tag bis 22 Uhr geöffnet hat.

4. Wien Museum

Das Wien Museum umschließt mehrere Kulturhäuser, wie zum Beispiel die sogenannten Musikerwohnungen (Beethovenwohnung, Haydenhaus, …) , das Otto Wagner Pavillon und das Römermuseum. Jeden ersten Sonntag im Monat haben alle Besucher ab 19 Jahren freien Eintritt in alle Wien Museum Institutionen (ausgenommen die Mozartwohnung im Mozarthaus Wien).

5. MUSA

Das MUSA – Museum Startgalerie Artothek, zwischen Rathausplatz und Schottentor ist eines der wenigen Museen Wiens, die keinen Eintritt haben. Man findet interessante Wechselausstellungen von internationalen upcoming KünstlerInnen.

6. MUMOK im Museumsquartier

Der schwarze Kubus, das Museum Moderner Kunst im MQ war einst Dank des Leopold Museums für ein schönes langes Jahr für Studenten kostenlos, aber der Traum ging nach 12 Monaten leider zu Ende. Ganz kostenlos kommt man ins Mumok zwar nicht mehr, aber jeden Donnerstag von 18-21 Uhr findet im Mumok die Veranstaltung „Kunst am Donnerstag“ statt, bei der man jede Ausstellung um nur €5 [inklusive Führung ab 19 Uhr] besuchen kann.

7. Bank Austria Kunstforum Wien

Das Bank Austria Kunstforum legt seinen Schwerpunkt auf die Klassische Moderne, so wie die Avantgarden der Nachkriegszeit in der Malerei. Das beeindruckende Museum bei der Freyung hat Montag bis Donnerstag von 18 bis 19 Uhr „Happy Hour“ – bedeutet also, zwei Personen zahlen nur einen Eintritt!

8. Essl Museum in Klosterneuburg

Zwar nicht direkt in Wien gelegen, aber auch nicht weit weg (mit dem Esslbus von der Albertina in 20 Minuten zu erreichen) ist jeden Mittwoch ab 18 Uhr und bei verlängerten Öffnungszeiten bis 21 Uhr freier Eintritt in das Essl Museum. Der letzte Essl Bus fährt allerdings um 18 Uhr wieder zurück nach Wien, also müsste man mit dem Auto oder mit dem Zug kommen.

 

 

Submit a Comment