Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Art in the City | June 25, 2017

Scroll to top

Top

No Comments

hinterland galerie

hinterland galerie

Die Welt verändert sich. Die politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Umbrüche haben direkten EInfluß auf unser Leben. Einer der aktuellen „Brennpunkte” ist der Nahe Osten – als Krisen- und Kriegsgebiet, als ursprüngliche Heimat vieler Flüchtlinge die unter anderem auch in Österreich Asyl und neue Heimat suchen.

Der Nahe Osten, gezeichnet von unzähligen Kriegen, politischer Einflussnahme, dem Ringen um geopolitische Vorteile und natürliche Ressourcen ist auch Ursprungsort einer lebendigen Kunstszene. Der Umgang mit politischer und wirtschaftlicher Isolation, weitreichendem internationalen Informationsunterschieden und die Übersetzung zwischen lokalen und internationalen Diskursen betrifft Künstler aus Nahost ebenso wie jene die ‚im Westen’ neue Heimat gefunden haben und die, die sich aus unterschiedlichster Motivation mit nahöstlicher Geschichte und Gegenwart künstlerisch auseinandersetzen.

HINTERLAND nutzt die Faszination für eine Kunstszene die trotz oft schwieriger Verhältnisse unglaublich aktiv und produktiv ist. Im Vordergrund steht inhaltliche Übersetzungsarbeit: HINTERLAND will kulturelles Verständnis schaffen, bestehende Netzwerke stärken und Brücken bauen, die neue Begegnungen ermöglichen.

Bisherigen Kooperationen und Ausstellungen mit Mitgliedern der iranischen Kunstszene (in Europa wie vor Ort) sollen in den kommenden Jahren weitere Ausstellungen mit Künstlern aus der Region folgen. Der Diskursrahmen wird den gesamten Nahen und Mittleren Osten umfassen.

HINTERLAND sucht multidisziplinäre Ansätze, kein „White Cube” Ausstellungswesen: Eine direkte und gleichzeitig verantwortungsbewusste Konfrontation mit Kunst, Kultur, Soziologie, Geschichte und Gegenwart; Ein internationaler kultureller Austausch ohne den unterschiedlichen Kulturen ihre Traditionen und „Eigenheiten” zu nehmen. Dabei werden Perspektiven aufgebrochen und Begegnungsräume für einen interkulturellen Dialog und Diskurs geschaffen. Dadurch wird ein langfristiger Beitrag zur Kultur und zeitgenössischen Kunst geleistet und auch der Nachwuchs gefördert. Ein interdisziplinärer Kunstraum im Kontext interkultureller und intersozialer Kommunikation für die Kunst als eine universelle Sprache.

HINTERLAND will Pionierarbeit leisten als internationales Kompetenzzentrum im Dialog mit anderen Metropolen in Europa und im Mittleren und Nahen Osten. Dabei sind auch jene von besonderer Relevanz die mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen einen bedeutenden Anteil an der Wiener Tradition, Geschichte und Gegenwart haben.
(Text: hinterland galerie)

Krongasse 20, 1050 Wien
Art@hinterland.ag
www.hinterland.ag
01 58 123 59

DO&FR 15-19 Uhr
SA 11-15 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Submit a Comment